1. Fasnachtstag 2022

1. Fasnachtstag 2022

Schwyzer, vorwärts, marsch!

Hiess es am 10. Januar um Punkt fünf Uhr morgens. Der erste Fasnachtstag stand vor der Tür.

Schon vor fünf Uhr wurden wir gut bedient mit feinem Kaffee. Dankä Marcel!

Es wird gemunkelt, dass der ein oder andere schon vor fünf Uhr das erste «höch» hatte.

Sei dem so, auf jeden Fall sind alle gut durch den Schnee in die Mangelegg gekommen, um dort den ersten Fasnachtstag zu starten. Nach dem Knall und ein paar «Tänz» marschierten oder rutschten wir zum z`Morgä bei unserem ehemaligen Präsi Urs Kessler. Es gab «Gipfeli», «Rührei» mit «Speck» und sogar «Chässchnittä» was für ein Festmahl! Tuusig dank Urs!

Mit wenig Verspätung zogen wir weiter Richtung Mything und fürs Znüni in den Hirschen. Nebst dem Essen und Trinken wurde auch fleissig gejasst.

Schon bald war es Zeit fürs z`Mittag und anschliessend zog es uns ins Kreuz und Quer.

 

Auf dem Hauptplatz war schon viel los. Dass haben wir uns nicht entgehen lassen und zeigten uns von unserer besten Seite. Unsere Majorin und wir waren zufrieden mit unserem Auftritt.

Noch ein kurzer Abstecher ins Pompello und ins Höfli, danach war es auch schon Zeit fürs z`Nacht im Restaurant Hofmatt. Nachdem alle gestärkt waren, haben wir noch ein letztes Mal für diesen Tag die besten Stücke aus unserem Repertoire gespielt.

 

Einer der schönsten Tage im Jahr ging so dem Ende zu. Jedoch begaben sich einige noch in die Schwyzer Beizen und feierten bis in den Morgen hinein. Der ein oder andere hatte die Zeit nicht so im Griff und der Konsum von verschiedenen Getränken (natürlich alles «ohne» Alkohol) relativ hoch war, litten einige dementsprechend am nächsten Tag.

Bilder fundest Du hier.