BöggeBrätschätä 2018

BöggeBrätschätä 2018

Bereits unser zweiter Auftritt in der Saison 17/18 gehört der Geschichte an, letzten Samstag fuhren wir gen Solothurn an die BöggeBrätschätä der BöggäBrätscher.

 

Schminken tut
der Eine schlecht, der Andere gut
so beginnt unser Abend mit Pinsel und mit Farbe
gemalt über Backen, Maul, Bart und Narbe

Biobauer Clemi gern Rüebli isst
gedüngt ohne Dünger, nur mit Mist
grün gewandet, ein Augenschmaus
sieht gar nicht mal so sexy aus
 
 
Los Slayer und fahr 1000
mittels Car reist unsere Guggenmusig
das WC bereits heiss begehrt
der Pissinhalt sich stetig vermehrt
 
 
Angekommen in Welschenrohr
die Kappe gezogen über Kopf und Ohr
damit Reto nicht zu frieren braucht
er genüsslich eine Krumme raucht
 
 
Leicht Ersatzgeschwächt wir Chroser sind
sich halt Reto zur Not die Pauke nimmt
Chrigel wieder mal die Chuchi zückt
so dass auch jeder Auftritt glückt
 
Und weil wir eine Guggenmusig sind
musizieren wir zwischendurch geschwind (gucksch hiä und da)
Kids und Pink wir mit Schmackes spielen
die Kandidaten nach links und rechts auf Finger schielen
 
Der zweite Auftritt folgt sogleich um Neun
vor bereits vollem Haus das Publikum wir erfreun
drinnen wir spielen Hit um Hit
Auch Luki von der Guggenmusig Jupiter macht da mit
 
 
Versorgt werden Pauke und Trompete
und weiter geht es mit der Fete
fröhlich wir die anderen Guggen geniessen
und das ein oder andere Bier in den Rachen giessen
 
 
Zwischendurch, auch das muss sein
zieht man sich ne Runde 4 gewinnt rein
Ivan kann das besonders gut
drum Reto halt verlieren tut
 
 
So feiert man, die Zeit vergeht im Fluge
ein um die andere Gugge kommt zum Zuge
die Rampassä spielen Lied um Lied
wir feuern sie an in Reih und Glied
 
 
So neigt sich der Abend langsam dem Ende zu
die Zeit verging RuckZuck im Nu
Tschau zämä, bis zum nächsten Mal
an der Aateigätä im neuen Jahr 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.